RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Kaeser, Eduard: "Der Körper im Zeitalter seiner Entbehrlichkeit" [«]

Buchkultur Nr. 123, Silvia Hess (April/Mai 2009)

"Eduard Kaeser, der am Oltener Gymnasium lehrende Physiker und Philosoph, ist streitbarer Moralist und verweist mit Nachdruck auf die Folgen des Zusammenrückens von Mensch und Maschine.

Der Grenzbereich zwischen Mensch und Maschine verflüchtigt sich, der Verschmelzungsprozess hat längst seinen Anfang genommen. Schon wird von einschlägigen Forschern die Möglichkeit in Aussicht gestellt, "dank" Miniaturisierung der Geräte organische und künstliche Nervensysteme zu koppeln und so direkte Verbindungen zu erzeigen. Das anvisierte Ziel ist –man rechnet mit 20 bis 30 Jahren dafür –, dass (noch menschliche) Gedanken direkt in die Maschine diktiert werden können.

Wollen wir das denn? Eduard Kaeser ruft: Nein!"

 

Lesen Sie die gesamte Rezension hier auf Seite 51.http://www.buchkultur.net/