SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Das Tier, das ich also bin [«]

Der Landbote, Helmut Dworschak (12.7.2011)

"Der vergleichsweise leicht verständliche Vortrag ist eine Meditation über das Verhältnis des Menschen zum Tier und zum Anderen überhaupt. [...]

Bereits die Bezeichnung 'das Tier' sei höchst fragwürdig angesichts der Vielfalt der Tierwelt, und wer 'vom Tier' im Allgemeinen spreche, begehe eine Dummheit ('bêtise'), meint Derrida pointiert: Die vom Tier ('bête') abgeleitete 'bêtise' zeigt haargenau, wie selbstgerecht der Mensch die Optionen verteilt hat. Indem er sich freiwillig auf jene – von ihm selbst als defizitär konzipierte – Seite begibt, gräbt er sich selbst eine Grube. Es sind nicht zuletzt solche assoziativen Feinheiten, die das Vergnügen an der Lektüre ausmachen. Zum adäquaten Verständnis ist der Text durchsetzt mit erläuternden Originalausdrücken, die man zum Glück nicht in den Anmerkungen suchen muss."

Der Landbote, Helmut Dworschak, 12.7.2011 

Zur ausführlichen Passagen Website Buchinformation.