SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Derrida, Jacques: "Das Tier, das ich also bin" [«]

Triëdere, Matthias Schmidt, (25.7.2011)

"Vermeintlich alltägliche Schilderungen, wie diejenige von Derridas Katze, vor deren Blick er sich morgens im Badezimmer schämt, überkreuzen sich mit epistemologischen Grundannahmen seines Denkens, die eine bestimmende Beschreibung seiner selbst wie seines Verhältnisses zu eben dieser (weiblichen) Katze zuwiderlaufen. Diese Formenvielfalt führt so nicht nur zu einem umfangreichen Plädoyer für eine veränderte gedankliche Auseinandersetzung mit Tieren, sondern auch zu einer Demonstration, wie alternative Gesten einer Annäherung entwickelt und mitvollzogen werden können. Neben den philosophiehistorischen Lehrstücken bezüglich der Frage nach den Tieren erweist sich die Frage nach einer Sprache, die ihre Reduktionen ausstellt ('Das Leid kommt zum Tier durch den Mann.' 155) und ihre Potentiale nutzt, als Antrieb vom ersten Satz an [...]"

Lesen Sie die gesamte Rezension hier.