SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Die Medusa lacht bis heute [«]

ORF Science, Nikolaus Halmer (18. April 2014)

"Die französische Philosophin Hélène Cixous zählt zu den bedeutendsten feministischen Autorinnen der Gegenwart. In ihrem Werk entfaltet sie eine "écriture féminine" - ein weibliches Schreiben, das die Grenzen von Philosophie, Feminismus und Psychoanalyse vermischt. [...]

Das "Lachen der Medusa" ist das Manifest einer Subversion dieser "männlichen Schmutzarbeit"; es fordert die Frauen dazu auf, all das, was im Namen der Rationalität, des Logos verdrängt wurde, wieder zurückzugewinnen. Es sind dies die Lust und das Genießen des weiblichen Körpers, die nicht an irgendwelche Normen gebunden sind. [...]

Die Erfahrungen, die in diesem Reich der Sinne gemacht werden, bedürfen einer eigenen Sprache - eben der écriture féminine. Cixous ortet einen signifikanten Unterschied zwischen Männer- und Frauentexten. [...]

Lesen Sie die gesamte Rezension hier.