SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Menschenrechte und Islam [«]

Die Neue Ordnung, Stefan Hartmann (Nr. 1 / 2015 Februar,Jahrgang 69)

"Die Konfrontation der westlichen, auf individuellen Rechten und Lebensentwürfen basierenden Gesellschaft mit Zuwanderung aus traditionell-kollektivistisch geprägten Kulturen des Islam verläuft nicht spannungsfrei und stellt besonders die europäischen demokratischen Länder vor neue Herausforderungen. Die Wiener Autoren Nina Scholz (Politikwissenschaftlerin) und Heiko Heinisch (Historiker) sind in ihrem Werk dieser neuen Lage kritisch und historisch fundiert. Dabei fühlen sie sich ideengeschichtlich konsequent den Werten der Aufklärung und den universalen Menschenrechten verpflichtet. So bieten sie eine nüchterne Bestandsaufnahme und eine unideologische Islamkritik, die sich von allen verschwörungstheoretischen Konstruktionen (so die Tendenz bei Udo Ulfkotte) fernhält, aber sich auch nicht scheut, immer wieder entschieden kritische Stimmen vor allem von Frauen aufzugreifen (wie Necla Kalek und Seyran Ateş). [...]

Zusammenfassend läßt sich sagen, daß das vorliegende reader-ähnliche Sachbuch des Wiener Autorenpaares eine Lücke füllt und zu einer emotionslosen Sicht der ganzen Problematik beiträgt."

Lesen Sie die gesamte Besprechung hier.