SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Zeitschriften
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Aboinformationen | Weimarer Beiträge | Texte | Bamidbar

Aus dem Inhalt von Heft 3/2016, 36. Jahrgang

PsychoanalytikerInnen als Kunstschaffende

Karl-Josef Pazzini
Psychoanalyse & Kunst. Laie als Struktur

Irene Bogyi, Alexander Parte
Der künstlerische Schaffensprozess als traumähnliches Geschehen

August Ruhs
Des Meeres und der Liebe wegen. Zu Rainer Danzigers Wellenbildern

Alexander Frühmann
Hinter ihrem Sinn kommen die Dinge zu sich

Walter Seitter
Das einzige Zeichen das multiple

Dave J. Karloff
Riesinnenkunst in der erogenen Zone
Ulrike Körbitz' Hammelsprung im Übergangsraum von Intimität und Politik

Beate Hofstadler
Der Psychoanalytiker als Landschaftsphotograph

Karl Stockreiter
„1 Neuro”

Georg Gröller
Im Wort und Bild
Ein Interview mit Eva Wolfram-Ertl

Rezension
August Ruhs über Peter Moeschl: Die privatisierte Demokratie

 
kürzlich erschienen 
Rancière: In welchen Zeiten leben wir?
Badiou: Traut den Weißen nicht!
Loprieno: Die entzauberte Universität
Nozsicska: Das Seinsprinzip
Jullien: Ein zweites Leben
Skidelsky: Automatisierung der Arbeit: Segen oder Fluch?
Crouch: Der Kampf um die Globalisierung
Flashar: Hellenistische Philosophie
Hecker: Wunsch und Bedeutung
Hecker: Eine kleine Naturgeschichte der Freiheit