SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Thomas Ebneter
Christliche Hoffnung im säkularen Zeitalter
Im Gespräch mit Gianni Vattimo
Vorwort von Carmelo Dotolo

Reihe Passagen Philosophische Theologie

Im säkularen Zeitalter, das metaphysische Konzepte ablehnt, steht die Frage nach Sinn und Ziel der Geschichte vor neuen Herausforderungen. Thomas Ebneter bietet eine Bestandsaufnahme im Gespräch mit der Philosophie von Gianni Vattimo und wagt den Versuch, den Horizont christlicher Hoffnung auf Transzendenz hin offen zu halten.

Ist christliche Hoffnung intellektuell zu verantworten? In der
Postmoderne stellt sich diese Frage neu. Im Gefolge von Friedrich Nietzsche und Martin Heidegger legt Gianni Vattimo mit dem „pensiero debole“ ein Denken vor, das ohne Metaphysik und Transzendenz auskommen will. Hoffnung wird darin als Möglichkeit verstanden, eine unbegrenzte Vielfalt von Interpretationen und Geschichten entwickeln zu können. Der Ort dieser unendlichen Geschichte ist die säkulare Gesellschaft. Der Tod Gottes am Kreuz ist nach Vattimo ein Ausdruck für den geschlossenen Welthorizont, in dem Hoffen auf unableitbar Neues keinen Sinn macht. Christliche Hoffnung spricht jedoch von der Vollendung der Geschichte in einem „Eschaton“, das sich nicht auf die Weltzeit reduzieren lässt. Der Autor sucht mit dem Blick auf Nietzsche und Thérèse de Lisieux zu zeigen, was Hoffen in säkularer Zeit bedeuten kann.
Thomas Ebneter, geboren 1975, aus Appenzell, ist wissenschaftlicher Assistent am Departement für Glaubens- und Religionswissenschaft, Philosophie der Universität Freiburg Schweiz.

Schlagworte zu diesem Titel
Vattimo, Gianni | Christentum | Nietzsche, Friedrich

Rezensionen
Freiburger Zeitschrift für Philosophie & Theologie, Ulrich Engel (Vol.61/1 2014)

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2012, Aufl. 1
ISBN 9783709200438
235 x 155 mm
336 Seiten
Preis 38,00 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?