SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Jacques Rancière
Die Wörter des Dissenses
Interviews 2000 - 2002
Herausgegeben von Peter Engelmann
Übersetzt von Richard Steurer

Reihe Passagen forum

Der zweite Teil der vierbändigen Interviewreihe, die im Passagen Verlag erscheint, umspannt die Jahre 2000 bis 2002. Zur Diskussion gestellt werden hier die Hauptthemen von Rancières theoretischer Beschäftigung: Politik, Literatur, Kino, Film und Ästhetik.

In diesem Band befragen unterschiedliche Interviewpartner
Rancière zu Themenkreisen seines philosophischen Fundaments. Es sind Fragen wie diese, die zur Sprache kommen: Was ist das demokratische Unvernehmen? Was ist unter Dissens zu verstehen? Wie ist die aktuelle Fremdenfeindlichkeit erklärbar? Biopolitik oder Politik? Wie unterscheidet sich Politik von der Polizei? Volk oder Mengen?
Jacques Rancière, geboren 1940, ist emeritierter Professor für Philosophie und Kunsttheoretiker in Paris

Schlagworte zu diesem Titel
Kino | Politik | Ästhetik

Weitere Titel von Jacques Rancière, Peter Engelmann, Richard Steurer

Rezensionen
Portal für Politikwissenschaft, Alexander Struwe (17. Januar 2013)

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2012, Aufl. 1
ISBN 9783709200551
235 x 140 mm
192 Seiten
Preis 25,60 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?