SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Rüdiger Steinlein
Nach dem Untergang
commedia diabolica
Ist Hitler mit seinem Suizid der Verantwortung für seine Taten entgangen? Rüdiger Steinlein ist der Frage – angeregt durch die Divina Commedia − nachgegangen und präsentiert die Ergebnisse dieser Recherche in seinem Stück.

In der Groteske Nach dem Untergang wird H. (Adolf Hitler) auf Befehl der Obersten Weltenlenkung von der Mephisto-Figur des Abgefallenen durch einen makabren Parcours zu Stationen seines Lebens und seiner Vorstellungswelt geführt. Die realgeschichtlichen Abläufe sind satirisch auf den Kopf gestellt. H. wird in Konfrontationen mit Sigmund Freud, Thomas Mann, Karl Kraus oder Franz Kafka und in handgreiflich-polemische Auseinandersetzungen mit seinen Idolen Luther, Friedrich dem Großen, Bismarck und Wagner verwickelt. Im Dialog mit dem Höchsten Wesen setzt er sich aufmüpfig zur Wehr. Auftritte mit seinen Kumpanen und Helfershelfern Röhm, Goebbels, Himmler oder Göring enden in lächerlichen, aberwitzigen Desastern wie der Bücherverbrennung von Mein Kampf oder seiner Verurteilung durch den Volksgerichtshof Freislers.
Rüdiger Steinlein, geboren 1943 in München, lehrte von 1993 bis 2009 Neuere deutsche Literatur in Berlin an der Humboldt Universität. Er schreibt seit kurzem auch belletristische Texte.

Schlagworte zu diesem Titel
Freud, Sigmund | Mann, Thomas | Hitler, Adolf

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2013, Aufl. 1
ISBN 9783709200988
208 x 128 mm
132 Seiten
Preis 15,30 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?