SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Hermann Levin Goldschmidt
Weil wir Brüder sind
Jüdische Schriften 1935–1998
Herausgegeben von Willi Goetschel
Vorwort von Willi Goetschel

Reihe Passagen Philosophie

Zum hundertsten Geburtstag von Hermann Levin Goldschmidt am 11. April erscheint der neunte und abschließende Band der Werkausgabe mit Goldschmidts kleineren Schriften zum Judentum.

Neben Betrachtungen zur Bibel und dem Judentum in der Antike sind hier auch die Arbeiten zum Fortleben der Gestalt des Judas im Mittelalter und der Neuzeit sowie letzte Texte zum Judentum versammelt. Eröffnet wird der Band von zwei bisher unbekannten Texten aus den Jahren 1935 und 1936. Das dramatische Gedicht "Judas in Spanien" (1935) und der Aufsatz "Peter Schlemihl als unser Gleichnis" (1936) stellen Goldschmidts erste Stellungnahmen zur Situation des deutschen Judentums dar. Der Band schließt mit dem letzten Text Goldschmidts, "Mein 1933", ab.
Hermann Levin Goldschmidt, 1914 in Berlin geboren, gründete und leitete das Jüdische Lehrhaus Zürich und erhielt 1996 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst.

Schlagworte zu diesem Titel
Judentum | Philosophie | Religion

Weitere Titel von Hermann Levin Goldschmidt, Willi Goetschel

Rezensionen
Stefan Hartmann, Freiburger Rundbrief (2015/Heft 3)

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2014, Aufl. 1
ISBN 9783709201152
235 x 155 mm
248 Seiten
Preis 35,90 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?