SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Andrea Günter
Konzepte der Ethik – Konzepte der Geschlechterverhältnisse
Ethikkonzepte sind geschlechterstereotyp kodiert. Daher müssen Geschlechterkonzepte und Ethikkonzepte in ein Verhältnis gesetzt und miteinander in Bewegung gebracht werden. Als zentrale ethische Größe für diese Rekonstruktion bietet sich "Gerechtigkeit" an, in deren Fokus menschliche Pluralität als Movens des Ethischen greifbar wird – "menschliche Natur" als ethisches Differential.

Auch das Herausbilden von Gleichheit und Differenz muss unter das Regime der Gerechtigkeit gestellt werden. Sie finden ihr Maß in der Gerechtigkeit als besonderer Erkenntnisleistung und spezifischer menschlicher Bindungspraxis. Die menschliche Leidenschaft für Gerechtigkeit bewegt derart die (Geschlechter-)Verhältnisse. In der Folge kann das Ethische als eigene Kraft und Kausalität im menschlichen Leben ernst genommen werden. Derart profiliert, kann die Anthropologie und Epistemologie des Ethischen für Geschlechterverhältnisse beansprucht werden.
Andrea Günter, 1963 in der Nähe von Karlsruhe geboren, lebt in Freiburg im Breisgau. Sie lehrt Philosophie und Theologie.

Schlagworte zu diesem Titel
Ethik | Geschlecht | Pluralität | Gerechtigkeit

Weitere Titel von Andrea Günter

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2014, Aufl. 1
ISBN 9783709201169
235 x 155 mm
220 Seiten
Preis 25,60 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?