SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Franzobel
Othello oder Ein Schlechter von Hernals
Othello ist lange für ein "Eifersuchtsdrama" gehalten worden. Franzobel hat aus diesem Stoff ein Wiener Volksstück gemacht, das jedoch zum Brüllen komisch ist. Eine Liebe in Zeiten des Wurstkrieges trotz veganer Vorurteile und eine von Intrige aufgestachelte Eifersucht. Na dann ... Prost Mahlzeit!

Man kann die Tragödie Othello als ein Stück über die Deformation des Menschen in Zeiten des Krieges lesen. Rassistische Vorurteile brechen auf und entwickeln eine eigene Dynamik. Franzobel hat mit diesem großartigen Stoff als Grundlage ein Wiener Volksstück geschaffen, das der Scheinheiligkeit unserer Zeit unbarmherzig auf den Zahn fühlt. Die Geschichte vom Wurstmanufakteur Othello Eiteleder basiert zwar auf der berühmten Tragödie der Weltliteratur, ist aber in Wien angesiedelt und also auch etwas gemütlicher und komischer, wenn auch nicht minder düster. Demnach treten auch ein Lobbyist, eine Weißwurstwirtin, ein die ptolemäische Krankheit habender Geschäftsführer und die Moral selbst auf.
Franzobel, geboren 1967 in Vöcklabruck, lebt als freischaffender Fahrradfahrer in Wien und betätigt sich gelegentlich auch als Autor von Romanen, Erzählungen, Gedichten, Theaterstücken und Essays.

Schlagworte zu diesem Titel
Shakespeare, William | Othello | Mundart

Weitere Titel von Franzobel

Rezensionen
Kultur Heute, Lisa Hetzmannseder (25. Juni 2014)
Die Presse, Katrin Nussmayr (18.07.2014/Print-Ausgabe, 19.07.2014)
WienInternational.at, (22. Juni 2014)
Die Presse, Barbara Petsch (8. Juni 2014)

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2014, Aufl. 1
ISBN 9783709201299
208 x 128 mm
92 Seiten
Preis 13,30 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?