SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Jacques Derrida
Das Tier und der Souverän I
Seminar 2001–2002
Herausgegeben von Peter Engelmann, Michel Lisse, Marie-Luise Mallet, Ginette Michaud
Übersetzt von Markus Sedlaczek

Reihe Passagen forum

Für Jacques Derrida bildete die Tätigkeit als Lehrender zeitlebens eine Quelle seines Denkens und Schreibens. Die Gesamtausgabe seiner Seminare bietet dem Leser die – im mehrfachen Wortsinn – unerhörte Chance, mit dem gesprochenen Wort des Philosophen in Berührung zu kommen.

Den Anfang macht das letzte Seminar La bête et le souverain, das Derrida von Herbst 2001 bis Frühjahr 2003 an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris gehalten hat. Untersucht wird die politische und onto-theologische Geschichte des Begriffs und der Gestalten der Souveränität in ihren Verflechtungen mit der Geschichte eines Denkens des Lebenden. In Frage steht dabei insbesondere der Umgang mit dem tierlich genannten Lebenden im Verhältnis zum sogenannten 'Eigenen des Menschen'.
La Fontaines Fabel Der Wolf und das Lamm, in der sich eine lange Tradition des Denkens über den Zusammenhang von Macht, Gewalt und Recht verdichtet, dient Derrida dabei als Ausgangs- und Bezugspunkt einer minutiösen Lektüre von Texten von Machiavelli, Hobbes, Rousseau, C. Schmitt, Heidegger, Agamben, Lacan, Deleuze, Valéry, Celan und anderen. So zeichnet sich nach und nach "eine Art Taxonomie der Tierfiguren des Politischen" und der Souveränität ab.
Jacques Derrida (1930-2004) lehrte Philosophie in Paris und den USA.

Schlagworte zu diesem Titel
Denken | Macht | Gewalt | Recht

Weitere Titel von Jacques Derrida, Peter Engelmann, Markus Sedlaczek

Rezensionen
Michael Wetzel für Deutschlandfunk (18. April 2016)
Arne Klawitter für die Zeitschrift für Kulturphilosophie (Band 9, Jg. 2015)
Literarisches-Berlin.de (Juli 2015)
Cord Riechelmann für die FAZ (28. Juni 2015)
Andreas Jacke für Literaturkritik.de (Juni 2015)
Gnostika (Mai 2015)
Thalia.at, Ralf Rother (3.April 2015)
Fixpoetry.com (7.April 2015)
Deutschlandfunk/Büchermarkt, Klaus Englert (4. Dezember 2014)

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2015, Aufl. 1
ISBN 9783709201343
235 x 140 mm
544 Seiten
Preis 66,80 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?