SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Andreas Speich
Heißzeit
Der Klimawandel hat verheerende Folgen für die Menschheit der Zukunft. Im 23. Jahrhundert herrscht die „Heißzeit“. Nur ein neues Denken und Handeln kann Abhilfe schaffen.

Im 23. Jahrhundert ist die Weltbevölkerung aufgrund des ausbleibenden Klimaschutzes vergangener Generationen auf ein Viertel geschrumpft und schwer traumatisiert. Der Rest der Zivilisation begeistert sich letztlich für ein Wertesystem, welches das Fortbestehen der Menschheit besser gewährleisten kann. Auch Sara und Krishna Kumar, die in der Schweiz und Nepal leben, haben an den Folgen der Klimaerwärmung zu leiden.
Andreas Speich verarbeitet mithilfe dieses Romans die völlig unzureichenden Maßnahmen der Menschheit angesichts des sich schon heute ankündigenden Klimawandels und sucht nach einer Lösung für die damit verknüpften globalen Probleme. Nötig sind seiner Meinung nach die Reflexion überholter Moralvorstellungen und die Veränderung von Verhaltensweisen. Weisheit und Menschlichkeit sollen die Grundlagen eines neuen ‚humanistischen‘ Strebens sein.
Andreas Speich, geboren 1939, war Forstdirektor der Stadt Zürich. Er hat als Waldexperte in vielen Teilen der Erde gewirkt.

Schlagworte zu diesem Titel
Dystopie | Klimawandel | Zukunft

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2015, Aufl. 1
ISBN 9783709201633
235 x 155 mm
232 Seiten
Preis 26,70 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?