RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Jacques Derrida, Hans-Georg Gadamer, Philippe Lacoue-Labarthe
Heidegger
Philosophische und politische Tragweite seines Denkens. Das Kolloquium von Heidelberg
Edité par Mirelle Calle-Gruber
Traduit par Esther von der Osten

Série Passagen forum
Série editée par Peter Engelmann

Welche Konsequenzen hat Heideggers Verhältnis zum Nationalsozialismus für die Deutung seines philosophischen Werks? Jacques Derrida, Hans-Georg Gadamer und Philippe Lacoue-Labarthe gingen bereits lange vor dem Erscheinen der "Schwarzen Hefte" dieser Frage nach.

Am 5. und 6. Februar 1988 fand in der Universität von Heidelberg das Kolloquium "Heidegger: Portée philosophique et politique de sa pensée" statt. Im selben Hörsaal, in dem Heidegger 1933 seine "Rede über die Universität im neuen Reich" gehalten hatte, sprachen drei der besten Heidegger-­Exegeten – Jacques Derrida, Hans-Georg Gadamer und Philippe Lacoue­-Labarthe – über die Frage der Deutung von Heideggers Werk vor dem Hintergrund seiner Verbindung zum Nationalsozialismus. Die aus dem Stegreif gehaltenen Beiträge stießen auf großes Publikumsinteresse und fanden ein breites Echo, nicht zuletzt, weil Derrida und Gadamer nach ihrer Begegnung im Jahr 1981 in Paris erstmals wieder das öffentliche Gespräch aufnahmen. Außerdem war kurz zuvor in Frankreich Víctor Farías' vieldiskutiertes Buch über Heideggers Verstrickungen in das NS-­Regime erschienen. Die nach wie vor heftig umstrittene Thematik wird von den drei Philosophen differenziert und facettenreich ausgeleuchtet.
Jacques Derrida (1930-2004) lehrte Philosophie in Paris und den USA.
Hans-Georg Gadamer (1900-2002) lehrte Philosophie in Leipzig und Heidelberg.
Philippe Lacoue-Labarthe (1940-2007) lehrte Philosophie in Straßburg.

Mots-clés pour ce titre
Heidegger, Martin | Nationalsozialismus

Autres titres de Jacques Derrida, Esther von der Osten

Critiques
Arne Klawitter für diacritikon (16. Jänner 2017)
Till Kinzel von der Fachzeitschrift IFB (Juni 2016)
Gnostika (Nr. 58)

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2016, tir. 1
ISBN 9783709202036
235 x 140 mm
148 pages
Prix 20,50 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?