SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Barbara Frenz
Feuer Wahn Zen
41 Gedichte
Illustriert von Thomas Rösch

Reihe Passagen Literatur

„Identity changes continuously as multiplied by time. (IDENTITY IS A VECTOR)“ (aus einer Arbeit von Lee Lozano, 1971). Diese Beobachtung trägt die in diesem Band versammelten Gedichte.

Poetisches Sprechen fließt bis zu dem Augenblick, in dem es materialisiert, verschriftlicht wird. Hier entsteht ein Widerstand. Sein schriftlicher Vollzug ist ein Neustart von Mal zu Mal, also immer beginnend mit einer Zäsur, von der aus dieses Sprechen auf einer Grenzlinie zur begrifflichen Rede weiterläuft, stolpert, stockt, weiterläuft, wippt, stoppt etc. Gedichte als artifizielle Zeichen, gar Begriffe, Inklusionsmaschinen fürs Denken oder wie auch immer gelesen, entstehen auf einer Wissens- und Wörterhecke zwischen strahlender Enge und klirrendem Offenen, von der sie herunterfallen können. Es sei denn, sie fangen an zu schweben. Die hier vorgelegten Gedichte finden ihrerseits statt auf dieser durchlässigen Grenze zwischen begrifflich-formaler (Str)Enge und sprachlicher Freiheit.
Barbara Frenz, geboren 1961 in Zürich, studierte Geschichte, Philosophie, Kunstgeschichte in Frankfurt am Main, promovierte über Gleichheitsdenken im Mittelalter. Historisch-kulturwissenschaftliche Studien und Lyrik.

Schlagworte zu diesem Titel
Identität | Lyrik | Grenzen

Weitere Titel von Barbara Frenz

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2017, Aufl. 1
ISBN 9783709202531
208 x 128 mm
84 Seiten
Preis 11,30 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?