SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Richard Rorty
Hoffnung statt Erkenntnis
Eine Einführung in die pragmatische Philosophie
Übersetzt von Joachim Schulte

Reihe Passagen Philosophie

Der Band versammelt drei Vorlesungen, die Richard Rorty 1993 am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien gehalten hat. Rorty entwickelt darin eine gleichermaßen eigenständige wie schlüssige Darstellung des Pragmatismus.

In seinem Vorlesungszyklus liefert Richard Rorty einen Brückenschlag zwischen dem klassischen Pragmatismus Peirce'scher Prägung und den Theorien jüngerer Autoren – etwa Quines, Putnams und Davidsons. Dabei deutet Rorty den Pragmatismus als das philosophische Bemühen, unsere moralischen Auffassungen mit der Weltsicht der Biologie Darwins zu versöhnen, und zieht Parallelen zu Kants Versuch, die neuzeitliche deterministische Naturauffassung mit der Freiheit vernünftiger Wesen in Einklang zu bringen. Mit seiner Neuinterpretation schlägt Rorty vor, uns von der Vorstellung einer inneren Natur der Wirklichkeit zu verabschieden und an die Stelle des klassischen Wahrheitsanspruchs die Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu setzen.
Richard Rorty (1931–2007) lehrte Philosophie am Wellesley College, Princeton University, University of Virginia und an der Stanford University.

Schlagworte zu diesem Titel
Pragmatismus | Wahrheitsanspruch | Englischsprachige Philosophie

Weitere Titel von Richard Rorty, Joachim Schulte

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2018, Aufl. 3
ISBN 9783709202739
235 x 155 mm
104 Seiten
Preis 13,40 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?