SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Trendwende?
Sprache und Ethnizität im Burgenland
Herausgegeben von Werner Holzer, Rainer Münz

Reihe Passagen Gesellschaft

Das Burgenland ist mehrsprachig. Neben und mit der deutschsprachigen Mehrheit leben hier ÖsterreicherInnen, die Kroatisch, Ungarisch und Romanes sprechen. Für die Zukunft eines multi-ethnischen Burgenlandes stellen sich folgende Fragen: Unter welchen Bedingungen können die Kroaten, Ungarn und Roma des Burgenlandes als ethnische Gruppe überleben? Von wem und in welchen Lebensbereichen wird Kroatisch, Ungarisch, Romanes derzeit verwendet? In welchem Umfang werden Sprachkompetenzen heute in der Familie weitergegeben? Wo werden sie im Kindergarten und im Schulunterrricht gestützt? Besteht die Perspektive einer kroatischen bzw. ungarischen Identität unabhängig von der Sprachverwendung?
Dieses Buch enthält Ergebnisse einer aktuellen empirischen Erhebung zu Kenntnis, Erwerb, aktueller Verwendung und Weitergabe von Kroatisch und Ungarisch im Burgenland, ausführliche Beschreibungen der Entwicklung und aktuellen Situation des Minderheitenschulwesens im Burgenland, Daten aus der Volkszählung 1991 und Beiträge der neueren soziologischen, demographischen, historischen und linguistischen Forschung zu Sprache, Sprachgruppen sowie zu allgemeineren und speziellen Minderheitenfragen.

Schlagworte zu diesem Titel
Minderheitenpolitik | ethnische Minderheit | Burgenland /Gesellschaft, Sozialwissenschaften | Kroatien /Gesellschaft, Sozialwissenschaften | Ethnische Minderheit | Nationalbewusstsein | Politische Identität

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1993, Aufl. 1
ISBN 9783851650518
235 x 155 mm
376 Seiten
Preis 36,00 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?