SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Eckhard Hammel, Rudolf Heinz, Jean Baudrillard
Der reine Terror
Gewalt von rechts
Der Band enthält drei Beiträge, die sich mit dem Phänomen des zeitgenössischen Rechtsradikalismus befassen.
Eckhard Hammel differenziert in seinem Text Terror von rechts. Gewalt, Design und Kommunikationskultur unter technologie-historischen Aspekten den zeitgenössischen Rechtsradikalismus vom klassischen Faschismus und linken Terrorismus.
Der zweite Beitrag gibt ein Gespräch wieder, das zwischen Jean Baudrillard und Eckhard Hammel stattfand, teilweise Bezug auf den oben genannten Text nimmt und darüber hinausgehend Probleme wie das des Fremden als des halluzinierten Anderen thematisiert.
Rudolf Heinz beschreibt in seiner Arbeit über Die Zerstörung der Vernunft? den Rechtsradikalismus als Werk der Vernunft selbst. Rechte Gewalt stellt das Unbewusste der Hygiene-Kultur des postmodernen Universaldesigns dar. Die Gegenwart geht darin als Endzeit über in den Stand barbarischer Vorzeit.
Eckhard Hammel, geboren 1956, ist Mitarbeiter der Stiftung Kunst der Stadt Neuss.
Rudolf Heinz, geboren 1937, ist Professor für Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und als dissidenter Psychoanalytiker psychiatrisch tätig.
Jean Baudrillard (1929-2007) war emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Paris-Nanterre.

Schlagworte zu diesem Titel
Rechtsradikalismus | Geschichte | moderne Technologie | kollektives Unbewußtsein | Gewalt | Die Rechte

Weitere Titel von Rudolf Heinz, Jean Baudrillard

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1993, Aufl. 1
ISBN 9783851650839
168 x 108 mm
64 Seiten
Preis 8,20 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?