SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Günther Hödl
Um den Zustand der Universität zum Besseren zu reformieren
Aus acht Jahrhunderten Universitätsgeschichte
Die aktuelle Reformdebatte über die Universitätsorganisation in Österreich und in anderen Staaten lässt sehr deutlich erkennen, dass Leitungsstrukturen der Universitäten veränderungsbedürftig sind. Mit historischen Beispielen und Analogien seit dem hohen Mittelalter, in dem bekanntlich die abendländischen Universitäten entstanden sind, werden in möglichst knapper Form und ohne Anspruch auf Vollständigkeit bereits gefundene Lösungen vorgeführt. Kurze historische Exkurse zur allgemeinen Universitätsentwicklung begleiten die chronologisch angeordneten Abschnitte. Urteile über den jeweiligen Reformbedarf bleiben dem Leser überlassen – idealtypischen Lösungen wird ebensowenig der Vorzug gegeben wie subjektiver Sympathie. Aus dem Fundus dessen, was es schon gab, mögen durch die historischen Exempla Orientierungen möglich sein. Reformen der Universitäten sind so alt wie die Universität selbst.
Günther Höldl (1941-2005) studierte Geschichte, Germanistik und Theaterwissenschaft. Er war Ordinarius für Allgemeine Geschichte des Mittelalters und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Klagenfurt.

Schlagworte zu diesem Titel
Universität | Reform | Universitätsentwicklung | Universitätsgeschichte | Hochschulreform

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1994, Aufl. 1
ISBN 9783851651010
208 x 128 mm
184 Seiten
Preis 21,60 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?