SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Christoph Weismüller
Philosophische Relevanzen
Texte der Pathognostik und der philosophischen Praxis
Philosophie kann sich nur relevant behaupten, wenn sie den objektiven Verhältnissen gegenüber Kongenialität zu beweisen imstande ist, nicht aber wenn sie sich den Phantasmen schier konsumativ integriert als Unternehmensberaterin rationaler Kriegs- und Dingproduktion zur Optimierung der Wissenschaften und der Technik. Relevante Philosophie ist produktive Gegenbewegung, Einspruch wider das mörderische Rasen der Körperauszehrung, der sich nicht in affirmativen Sentimentalitäten verliert. Philosophische Relevanz beginnt dort, wo die Verlässlichkeiten enden, wo Körper und Ding außerhalb von Krankheit, Verunbewusstung und mörderischer Gewalt ihre Verbundenheit austragen. Insbesondere gewinnt Philosophie Relevanz in Bezug auf lebensweltliche und damit nicht zuletzt politische Praxis. Dies ausweisbar zu machen, gilt es diesem Buch.
Christoph Weismüller ist Leiter des Instituts für philosophische Beratung und Pathognostik und arbeitet im psychoanalysekritischen Fortbildungsseminar für Pathognostik.

Schlagworte zu diesem Titel
Pathognostik | Philosophie | Praktische Philosophie

Weitere Titel von Christoph Weismüller

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1994, Aufl. 1
ISBN 9783851651133
208 x 128 mm
184 Seiten
Preis 15,40 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?