SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Severin Hansbauer
Augen.Blick
Eine Skizze zu Bildern Arnold Schönbergs und Texten Theodor W. Adornos
Im Augen.Blick liegen Wesenszüge geborgen, die von Künstlern und Denkern des 20. Jahrhunderts eigens zum Vorschein gebracht worden sind. Hier geht es um Arnold Schönberg und die „Blicke“, die er in der Zeit um 1910 gemalt hat. Schönberg drängt sich dabei ein eher leiblicher Zug des Augen.Blicks auf, den er in ganz bestimmter Weise ins Bild bringt. Doch geraten seine „Blicke“ zunehmend in Gefahr, sie sind im Verschwinden begriffen. So werden die Bilder zur Auseinandersetzung mit einem weiteren Zug des Augen.Blicks – dem zeitlichen.
Dies bringt die Bilder in die Nähe von bestimmten Texten Theodor W. Adornos, in denen er das Augenblickliche aufzuschließen sucht. In geheimen und offenen Korrespondenzen mit Anton Webern, Walter Benjamin und Gerschom Scholem geschieht eine Annäherung an das scheinbar Unbedeutende, das im Augen.Blick nichts mehr bedeuten will – als es selbst.
Diese Skizze versucht, übereinanderliegende Schichten vorsichtig abzutragen und neu zu ordnen. Der plastische Charakter, der behutsam ertastet werden will, kann sich so der oder dem Lesenden erschließen.

Schlagworte zu diesem Titel
Benjamin, Walter | Adorno, Theodor W. | Schönberg, Arnold | Philosophie

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1994, Aufl. 1
ISBN 9783851651263
208 x 128 mm
120 Seiten
Preis 13,40 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?