SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Bernard-Henry Lévy
Gefährliche Reinheit
Übersetzt von Maribel Königer

Reihe Passagen Philosophie

Originaltitel: La pureté dangereuse
Dieses Buch ist aus einem Gespräch Lévys mit Salman Rushdie entstanden; einem Gespräch über den Islam, über das Anschwellen des Integralismus und über die Fatwah. „Die Islamisten fordern Europa heraus, sagte er mir. Sie möchten sehen, was die universalen Werte – in ihren Augen – gelten. Sie möchten wissen, bis wohin ihre Liebe geht, und wie sie sich beugen wird“.
Das Buch ist in Sarajevo entstanden, in einer Kriegsnacht im Winter 1993. Es hätte auch in Algier entstehen können, als dort ähnliche Verbrechen angezettelt wurden. Oder in Dacca, Bangla Desh, von wo man die Schriftstellerin Taslima Nasreen verbannte.
Dieses Buch ist in Paris entstanden, in einer Zeit der Konfusion, in der es keine Stabilität mehr gibt, weder in der Welt noch in den Köpfen.
Warum verbindet sich in der Politik das Schlimmste so oft mit einer gewissen Idee der Tugend, einem Ideal der „Reinheit“, in deren Namen zu allen Zeiten und an allen Orten Barbareien begangen wurden und werden? Und können wir hoffen, dieser gefährlichen Reinheit einmal ein Ende zu machen?
Bernard-Henri Lévy, geboren 1948, lebt und arbeitet in Paris.

Schlagworte zu diesem Titel
Rushdie, Salman | Islam | Fatwa | Philosophie

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1995, Aufl. 1
ISBN 9783851651799
235 x 155 mm
240 Seiten
Preis 23,60 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?