SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Orte des Denkens
Neue Russische Philosophie
Herausgegeben von Arne Ackermann, Harry Raiser, Dirk Uffelmann
Vorwort von Rainer Grübel
Übersetzt von Arne Ackermann, Harry Raiser, Dirk Uffelmann

Reihe Passagen Philosophie

Das im Westen nahezu unbekannte Panorama der Öffnung in der zeitgenössischen russischen Philosophie versucht der vorliegende Band erstmals einzufangen. Der Auswahlband umfasst Texte aus verschiedenen Sparten des jüngsten philosophischen Denkens in Russland: Brodskij über Ethik bei Tolstoj und Solov’ev, Mamardašvili/Pjatigorskij über Bewusstseinsphänomenologie, Levin über widersprüchliche Wahrheit im Alltagsdiskurs, Petrovskaja über den Wal in Moby Dick, Podoroga über Kommunikationsstrategien bei Kierkegaard, Nietzsche und Heidegger, Ryklin über Sade, Stalin, Sorokin und den Terror, Groys über das Klasseninteresse der Intellektuellen, Smirnov über das Urverdrängte und ein Gespräch russischer Philosophen mit Jacques Derrida über die Übertragbarkeit von Logozentrismuskritik auf das nachstalinistische Russland. Das Vorwort zeigt Traditionen russischer Philosophie auf und formuliert Thesen zur neuesten Entwicklung, die ein zunehmender Dialog mit westlicher, besonders französischer poststrukturalistischer Philosophie kennzeichnet.

Schlagworte zu diesem Titel
Philosophie | russische Philosophie | Derrida, Jacques | Russland /Philosophie

Weitere Titel von Dirk Uffelmann

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1995, Aufl. 1
ISBN 9783851651867
235 x 155 mm
272 Seiten
Preis 30,70 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?