SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Rudolf Heinz, Christoph Weismüller
Nachtgänge
Zur Philosophie des Somnambulismus
Illustriert von Heide Heinz

Reihe Passagen Philosophie

Die Nachtgänge setzen unsere Schlaf- und Traumphilosophie, vorgelegt in Somnium Novum Vol. I und Vol. II (Passagen Verlag, 1994) auf exemplarische nächtliche Pathologie hin, das Schlafwandeln – in seiner imaginären Steigerung den Vampirismus, fort.
Die besondere Faszination dieses Phänomens liegt in seiner Atopie: Auch nosologisch bislang recht heimatlos irgend zwischen neurologisch/psychiatrisch und psychologisch geblieben, gehört der Somnambulismus weder dem Schlafen noch dem Wachen noch zumal dem Träumen an. Wegen dieser Atopie sind philosophische Zugriffe angesagt.
Rudolf Heinz, geboren 1937, ist Professor für Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und als dissidenter Psychoanalytiker psychiatrisch tätig.
Christoph Weismüller ist Leiter des Instituts für philosophische Beratung und Pathognostik und arbeitet im psychoanalysekritischen Fortbildungsseminar für Pathognostik.

Schlagworte zu diesem Titel
Traumphilosophie | Schlafwandeln | Somnambulismus | Philosophie | Psychoanalyse

Weitere Titel von Rudolf Heinz, Christoph Weismüller

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1996, Aufl. 1
ISBN 9783851652116
235 x 155 mm
160 Seiten
Preis 19,50 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?