SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Arthur Kroker, Michael A Weinstein
Datenmüll
Theorie der virtuellen Klasse
Herausgegeben von Peter Engelmann
Übersetzt von Stefan Weber, Johanna Hofleitner

Reihe Passagen X-Media

Data Trash erkundet unsere Cyber-Kultur-Besessenheit und unsere Faszination am Verschwinden des menschlichen Körpers in der virtual reality. Kopfüber rast die Welt den Informations-Superhighway entlang, doch nur wenige Menschen haben sich bisher die Zeit genommen, anzuhalten und die virtuellen Blumen zu riechen. Data Trash wirft einen kritischen Blick auf die politischen und kulturellen Auswirkung von virtual reality. Kroker und Weinstein analysieren „Ereignisschauplätze“ wie zum Beispiel die Werbung, das Entstehen von High-Tech-Forschungslabors und das explosive Wachstum des Internets. Sie skizzieren die politische Ökonomie der Cyber-Kultur und bringen neue Theorien ein, um dem „Willen zur Virtualität“ nachzuspüren, der zur Besessenheit der neuen technischen Klasse geworden ist.
Arthur Kroker lehrt Politikwissenschaft an der Concordia University, Montreal. Er ist Autor zahlreicher Studien zu den Themen Technologie, Kultur und Medien und lebt und arbeitet in Montreal und San Francisco.
Michael Weinstein ist Professor für politische Theorie an der Purdue University. Er hat zahlreiche Bücher über zeitgenössische Kultur und Politik veröffentlicht und lebt in Chicago.

Schlagworte zu diesem Titel
Virtuelle Realität | Technologie | Cyber-Kultur | Data-Trash

Weitere Titel von Arthur Kroker, Michael A Weinstein, Peter Engelmann, Stefan Weber, Johanna Hofleitner

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1997, Aufl. 1
ISBN 9783851652246
235 x 155 mm
232 Seiten
Preis 20,60 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?