SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Gerhard J. Hammerschmied
Väter. Sonne. Kapital.
Philosophische Variationen über Herrschaft und Entwicklung
Herausgegeben von Helmut Stockhammer, Christof Šubik

Reihe Passagen Philosophie

Wie ergeht es einem Philosophen, der sich auf die Reise nach Nicaragua begibt, mit Derrida und Lacan im Handgepäck, mit dem tragischen Wissen um die Dialektik der Aufklärung, um den eschatologischen Vorbehalt, mit dem Erbe geglückter und gescheiteter europäischer Revolutionen? Die Erfahrung des Neuen – ist sie eine traumatische, die sich des ganzen Registers des Todestriebes bedient, oder tröstliche Begegnung mit dem radikal Anderen, das den Weg freigibt für Solidarität und Geschwisterlichkeit? Diskurs des Herren – Herrschaft des Diskurses. Es ist den Versuch wert, ein Denken in Gang zu setzen, das sich dem Trivialen, dem Peinlichen, dem alltäglich Befremdenden, der Armut nicht verschließt. Ödipus und Abraham werden zu Zeugen aufgerufen in einem Prozess, der die weltweiten Vernetzungen dieses Kriminalfalls von ungleichen Lebensbedingungen aufdeckt, der aber auch die Gründerväter europäischer Sinnstiftung in ihrer bedrohlichen Hilflosigkeit darstellt.
Gerhard Hammerschmied ist Lehrbeauftragter für Ontologie und Metaphysik an der Universität Klagenfurt.

Schlagworte zu diesem Titel
Derrida, Jacques | Lacan, Jacques | Revolution | Aufklärung | Herrschaft | Diskurs | Dritte Welt

Weitere Titel von Gerhard J. Hammerschmied, Helmut Stockhammer, Christof Šubik

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1996, Aufl. 1
ISBN 9783851652277
235 x 155 mm
144 Seiten
Preis 20,60 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?