SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Paul K Feyerabend
Widerstreit und Harmonie
Trentiner Vorlesungen
Herausgegeben von Peter Engelmann
Übersetzt von Sebastian Rödl

Reihe Passagen Philosophie

Originaltitel: Ambiguità e armonia
Der Ausspruch Wilfried Sellars‘, „Science is the measure of all things . . .“, der die Haltung vieler Wissenschaftler widerspiegelt, verbirgt nach Paul Feyerabend die autoritäre Ideologie eines wahren Wissens. Der Wissenschaftstheoretiker und Philosoph Feyerabend fordert dagegen die „demokratische Kritik der Wissenschaften“. Eine solche Kritik ist nach seiner Auffassung keine äußerliche Störung und Verunreinigung, sondern gehört wesentlich zur Genese von Wissen. Deshalb begibt er sich in seinen Trentiner Vorlesungen ebenso auf das Terrain des tagespolitischen Geschehens wie der Philosophie. Er untersucht nicht nur Schriften der Vorsokratiker, Sophisten, Platons und Galileis, sondern diskutiert auch Fragen der Kosmologie und Religion und kommt auf die griechische Tragödie sowie auf den Krieg in Ex-Jugoslawien zu sprechen.
Einer der brillantesten Texte dieses Philosophen und sein letztes Werk, verführerisch durch den spontanen Stil der Vorlesungen, auf denen er basiert.
Paul K. Feyerabend (1924-1994) lehrte Philosophie und Wissenschaftstheorie unter anderem in Berkeley, London und Zürich.

Schlagworte zu diesem Titel
tagespolitisches Geschehen | Vorsokratiker | Sophisten | Platon | Galilei, Galileo | Kosmologie | Religion

Weitere Titel von Paul K Feyerabend, Peter Engelmann

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1998, Aufl. 1
ISBN 9783851653052
155 x 235 mm
176 Seiten
Preis 20,60 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?