SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Arthur Kroker
Das besessene Individuum
Technologie und französische Postmoderne
Herausgegeben von Peter Engelmann
Übersetzt von Thomas Hartl

Reihe Passagen X-Media

Technik und Technologie sind keine Objekte, die wir uns vom Leibe halten können, sondern eine Eroberungsmacht, die unser Leben unter dem Zeichen des besessenen Individualismus mit der dynamischen Sprache der virtuellen Realität umgibt.
Arthur Kroker verwendet in seinem neuen Buch die Theorien der französischen Denker als kritisches Instrument, um das Virus Technologie in der amerikanischen Postmoderne zu reflektieren und schlägt dafür eine neuartige Lesart vor: Baudrillard als Diagnostiker von Amerikas Verschwinden in die digitale Realität. Barthes als Theoretiker des Reichs des amerikanischen Zeichens. Deleuze und Guattari als Erforscher der rhizomatischen Ströme, die sich im globalen Amerikanisierungsprozess zeigen. Foucault als Historiker der Genealogie des libidinösen Nihilismus, der seinen Höhepunkt in der amerikanischen bürgerlichen Subjektivität erfährt. Lyotard als den beredtesten aller amerikanischen Pragmatiker.
Arthur Kroker lehrt Politikwissenschaft an der Concordia University, Montreal. Er ist Autor zahlreicher Studien zu den Themen Technologie, Kultur und Medien und lebt und arbeitet in Montreal und San Francisco.

Schlagworte zu diesem Titel
Technologie | Frankreich /Philosophie | Philosophie | Postmoderne | Neue Medien

Weitere Titel von Arthur Kroker, Peter Engelmann, Thomas Hartl

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1998, Aufl. 1
ISBN 9783851653199
155 x 235 mm
240 Seiten
Preis 25,70 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?