RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Arthur Kroker
Das besessene Individuum
Technologie und französische Postmoderne
Edité par Peter Engelmann
Traduit par Thomas Hartl

Série Passagen X-Media

Technik und Technologie sind keine Objekte, die wir uns vom Leibe halten können, sondern eine Eroberungsmacht, die unser Leben unter dem Zeichen des besessenen Individualismus mit der dynamischen Sprache der virtuellen Realität umgibt.
Arthur Kroker verwendet in seinem neuen Buch die Theorien der französischen Denker als kritisches Instrument, um das Virus Technologie in der amerikanischen Postmoderne zu reflektieren und schlägt dafür eine neuartige Lesart vor: Baudrillard als Diagnostiker von Amerikas Verschwinden in die digitale Realität. Barthes als Theoretiker des Reichs des amerikanischen Zeichens. Deleuze und Guattari als Erforscher der rhizomatischen Ströme, die sich im globalen Amerikanisierungsprozess zeigen. Foucault als Historiker der Genealogie des libidinösen Nihilismus, der seinen Höhepunkt in der amerikanischen bürgerlichen Subjektivität erfährt. Lyotard als den beredtesten aller amerikanischen Pragmatiker.
Arthur Kroker lehrt Politikwissenschaft an der Concordia University, Montreal. Er ist Autor zahlreicher Studien zu den Themen Technologie, Kultur und Medien und lebt und arbeitet in Montreal und San Francisco.

Mots-clés pour ce titre
Technologie | Frankreich /Philosophie | Philosophie | Postmoderne | Neue Medien

Autres titres de Arthur Kroker, Peter Engelmann, Thomas Hartl

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1998, tir. 1
ISBN 9783851653199
155 x 235 mm
240 pages
Prix 25,00 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?