SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Ralf Frisch
Theologie im Augenblick ihres Sturzes
Theodor W. Adorno und Karl Barth. Zwei Gestalten einer kritischen Theorie der Moderne
Unter dem Vorzeichen des Umschlags einer kreuzestheologisch orientierten Theologie in eine kritische Ästhetik treten Philosophie, Kunst und Theologie in eine philosophische und kontextuelle Relektüre der Theologie Karl Barths. In der traditionellen Rezeption gilt diese als philosophiefeindlich und antikontextuell. Wird Barths Theologie der Krise vor dem Hintergrund der Kritischen Theorie Adornos gelesen, die sich als exemplarische Gestalt des philosophischen und ästhetischen Bewusstseins nach Auschwitz auf den Weg in eine andere Moderne macht, so treten ihre avantgardistischen Züge hervor. Freilich offenbart eine derartige Relektüre auch den zweideutigen, da destruktivitätsgefährdeten Charakter der kritischen Theorie Barths und Adornos. Mit dieser Studie werden eine theologische Wahrnehmung der ästhetischen Produktion des 20. Jahrhunderts sowie eine neue dialektische Theologie „nach“ Karl Barth möglich.
Ralf Frisch, Theologe und Philosoph, ist als Vikar der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern tätig.

Schlagworte zu diesem Titel
Dialektische Theologie | Adorno, Theodor W. | Barth, Karl | Kritische Theorie | kritische Theorie

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 1999, Aufl. 1
ISBN 9783851653823
155 x 235 mm
312 Seiten
Preis 36,00 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?