SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Michael Hanke
Alfred Schütz
Einführung
Alfred Schütz (1899-1959) wird zu den sozialwissenschaftlichen Klassikern des 20. Jahrhunderts gezählt. Ausgehend von der phänomenologischen Philosophie Edmund Husserls und der verstehenden Soziologie Max Webers entwickelte er in seinen Werken „Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt”, „Strukturen der Lebenswelt”, „Theorie der Lebensformen” einen originären soziophänomenologischen Ansatz, der das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft thematisiert. Der Aufbau der sozialen Welt wird mit der spezifischen Sinnhaftigkeit des handelnden Subjekts angesetzt, dessen Perspektive die Grundlage der Interpretations- und Konstruktionstätigkeit unserer Wirklichkeit bildet. Die Strukturen dieser Lebenswelt entfalten sich auf der Grundlage alltäglicher Erfahrung, die als Archetyp unserer Wirklichkeitserfahrung ausgezeichnet wird.
Diese wichtige und längst überfällige Einführung in das Werk von Alfred Schütz macht dessen Denken auch für Nicht-Experten verständlich.
Michael Hanke, geboren 1957, ist Gastprofessor für Kommunikationswissenschaft in Belo Horizonte. Arbeitsgebiete: Kommunikationstheorie und -geschichte, Gesprächsanalyse und Semiotik.

Schlagworte zu diesem Titel
Weber, Max | Soziologie | Handlungstheorie | Semiotik | Sinn | Subjektivität | Berger, Peter | Schütz, Alfred | Alltagswelt

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2002, Aufl. 1
ISBN 9783851654349
128 x 208 mm
176 Seiten
Preis 20,59 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?