RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Michael Hanke
Alfred Schütz
Einführung
Alfred Schütz (1899-1959) wird zu den sozialwissenschaftlichen Klassikern des 20. Jahrhunderts gezählt. Ausgehend von der phänomenologischen Philosophie Edmund Husserls und der verstehenden Soziologie Max Webers entwickelte er in seinen Werken „Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt”, „Strukturen der Lebenswelt”, „Theorie der Lebensformen” einen originären soziophänomenologischen Ansatz, der das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft thematisiert. Der Aufbau der sozialen Welt wird mit der spezifischen Sinnhaftigkeit des handelnden Subjekts angesetzt, dessen Perspektive die Grundlage der Interpretations- und Konstruktionstätigkeit unserer Wirklichkeit bildet. Die Strukturen dieser Lebenswelt entfalten sich auf der Grundlage alltäglicher Erfahrung, die als Archetyp unserer Wirklichkeitserfahrung ausgezeichnet wird.
Diese wichtige und längst überfällige Einführung in das Werk von Alfred Schütz macht dessen Denken auch für Nicht-Experten verständlich.
Michael Hanke, geboren 1957, ist Gastprofessor für Kommunikationswissenschaft in Belo Horizonte. Arbeitsgebiete: Kommunikationstheorie und -geschichte, Gesprächsanalyse und Semiotik.

Mots-clés pour ce titre
Weber, Max | Soziologie | Handlungstheorie | Semiotik | Sinn | Subjektivität | Berger, Peter | Schütz, Alfred | Alltagswelt

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2002, tir. 1
ISBN 9783851654349
128 x 208 mm
176 pages
Prix 19,90 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?