SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Georg Vobruba
Integration + Erweiterung
Europa im Globalisierungsdilemma
Europäische Integration, Ost-Erweiterung, Globalisierung erzeugen Gewinner und Verlierer, stiften kurzfristig mehr Kosten, langfristig mehr Nutzen. Deshalb handelt es sich nicht um ökonomische Selbstläufer, sondern um politische Großprojekte. Sie sind nur mit den Leuten, nicht gegen die Leute realisierbar, funktionieren nur auf der Grundlage sozialer Sicherheit.
Der Europäische Sozialstaat ist also Voraussetzung der erfolgreichen Entwickung Europas in der Globalisierung, gerät aber durch die Globalisierung in Schwierigkeiten. Darum steht Europa vor einem Globalisierungsdilemma. Kann sich das Europäische Sozialmodell im Globalisierungsprozess behaupten?
Die Entwicklung der Europäischen Union ist sowohl Teil des Globalisierungsprozesses selbst wie auch Instrument, ihn für Europa zu bewältigen. Aber die Integration und Erweiterung der Europäischen Union stoßen an Grenzen. Sie steht damit vor dem Bruch ihres bisherigen Entwicklungsmusters mit neuartigen Problemen für ihre Legitimation und Stabilität. Das Europäische Projekt kann nur gelingen, wenn diese Probleme rechtzeitig ins Zentrum der politischen Aufmerksamkeit rücken und bewältigt werden.
Georg Vobruba, geboren 1948 in Wien, ist Professor für Soziologie an der Universität Leipzig.

Schlagworte zu diesem Titel
Europäische Union | Osterweiterung | Europäische Intregration | Globalisierung | Sozialstaat | Europäische Union /Gesellschaft, Sozialwissenschaften | EU-Mitgliedschaft

Weitere Titel von Georg Vobruba

 

| Typo3 Link |
 

ISBN 9783851654691
128 x 208 mm
200 Seiten
Preis 22,00 EUR
Status: nicht verfügbar

Günstiger kaufen?