SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Universitäten in der Zivilgesellschaft
Herausgegeben von Emil Brix, Jürgen Nautz
Mit Beiträgen von Emil Brix, Lothar Zechlin, Rüdiger vom Bruch

Reihe Passagen Gesellschaft

Die Geschichte der Universitäten ist nicht nur die der bisher erfolgreichsten Organisation zur Vermittlung und Mehrung wissenschaftlicher Erkenntnis, sie verkörpert auch eine Tradition gesellschaftlicher Modernisierung und sozialer Selbstorganisation mit Freiräumen gegenüber politischen und ökonomischen Ansprüchen. Universitäten produzierten und garantierten Bildungsideale kritischer Reflexion. Wie passen diese Traditionen zu dem in der europäischen Hochschulpolitik nahezu exklusiv diskutierten Ziel, Universitäten international wettbewerbsfähig zu machen?
Die Beiträge dieses Buches konzentrieren sich auf die Rolle universitärer Gemeinschaften in der Zivilgesellschaft und ihr Selbstverständnis, eine Avantgarde für die Veränderung von Weltbildern zu sein. Es wird gezeigt, wie etatistische aber auch marktorientierte Grundüberzeugungen Universitätsreformen zum umstrittenen Schauplatz gesellschaftlicher Modernisierung machen.

Schlagworte zu diesem Titel
Wissenschaftssoziologie | Wissenschaftsgeschichte | Forschungspolitik | Universitätsgeschichte | Hochschulpolitik | Zivilgesellschaft

Weitere Titel von Emil Brix, Jürgen Nautz

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2002, Aufl. 1
ISBN 9783851655292
155 x 235 mm
192 Seiten
Preis 22,00 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?