SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Wolf-Dieter Ernst
Performance der Schnittstelle
Theater unter Medienbedingungen
Die Schnittstelle scheint im Zeichen des Posthumanen unter der Haut zu verlaufen. Die prothetische Überhöhung des Körpers in den Performances von Stelarc, die operativen Selbstmodellierungen von Orlan machen künstlerisch noch einmal anschaulich, was diskursiv längst Standard zu sein scheint: Der Körper ist obsolet.
Das Buch widmet sich der Frage, wie dieser Radikalisierung der Repräsentations- und Medialisierungsstrategien sinnvoll zu begegnen wäre. 'Performance der Schnittstelle' formuliert einen Perspektivenwechsel, der die Prozesse der Durchdringung und Verzögerung an der Schnittstelle erst hervortreten lassen. Damit verbunden ist eine konsequenten Absage an körperliche Präsenz als Bedingung für die Performance – ein notwendiger Beitrag zum Verständnis aktueller darstellender Kunst und ihrer sich wandelnden Medien.
Wolf-Dieter Ernst studierte Kunst- und Medienwissenschaften in Gießen, Amsterdam und Köln. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Basel.

Schlagworte zu diesem Titel
Theatertheorie | Performance | Medien | Kunst | Stelarc | Orlan | Posthumanismus

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2003, Aufl. 1
ISBN 9783851655841
235 x 155 mm
304 Seiten
Preis 35,00 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?