QUICK SEARCH | LOGIN |
DE|EN|FR
Books
About Us
Authors
Categories
Books
Journals
Non-print
Shop
Distribution
Press
Newsletter
Contact
Special Offers
Search
Sitemap
 
 
PassagenFriends
New Releases | Coming Soon | Titles | English titles | Catalogues | ISBN Index | Book Reviews
Paul K. Feyerabend
Die Vernichtung der Vielfalt
Ein Bericht
Edited by Peter Engelmann
Translated by Volker Böhnigk, Rainer Noske

Series Passagen Philosophie

Original title: Conquest of Abundance
Das Buch diagnostiziert die Gefahren einer voranschreitenden Reduktion unserer Zugangsweisen zur Welt. Stereotypen, statt des Reichtums des geschichtlichen Erbes, bestimmen heute weitgehend unsere Auffassung von (leerer) Realität.

Von den Epen Homers bis zur modernen Astronomie, von der Liebe über die bildende Kunst bis zur Quantentheorie zeichnet Paul K. Feyerabend ein Bild von der Vielfalt uns umgebender kultureller Praktiken und Zugangsweisen zur Welt. Deshalb ist es widersinnig anzunehmen, ein emotional wie intellektuell erfülltes Leben bestünde gerade darin, diesen Reichtum zu reduzieren. Doch genau dieses Vorgehen – von den Wissenschaften, der Kunst und von vielen anderen vorangetrieben – erzeugt die leeren Stereotypen und einschränkenden Abstraktionen, die seit langem unsere Auffassung über die Realität bestimmen. Diese der menschlichen Lebensqualität abträgliche Neigung ist Kern des Berichts über Die Vernichtung der Vielfalt, an dem Feyerabend bis zu seinem Tod im Jahre 1994 arbeitete. Mit diesem letzten Buch hinterlässt uns Feyerabend ein Testament wichtiger Einsichten seines Denkens.
Paul K. Feyerabend (1924-1994) lehrte Philosophie und Wissenschaftstheorie unter anderem in Berkeley, London und Zürich.

Keywords for this title
Pluralismus | Wissenschaftstheorie | Vielfalt | Postmoderne | Globalisierung

Other titles by Paul K. Feyerabend, Peter Engelmann, Volker Böhnigk

 

| Typo3 Link |
 

Published in 2005, ed. 1
ISBN 9783851656336
235 x 155 mm
344 pages
Price 49.30 EUR
status: available

 add to cart

Reduced price available?