SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Derrida
Reihen
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Peter Eisenman
Ins Leere geschrieben
Schriften & Interviews 2
Herausgegeben von Peter Engelmann
Übersetzt von Carl Christoph Claussen, Peter Kunitzky

Reihe Passagen Architektur

In den hier versammelten Aufsätzen unterzieht Eisenman die traditionellen Konzepte der Architekturtheorie einer kritischen Lektüre, indem er Architektur als Schrift, als Diagramm oder als Raum der Differenz interpretiert und auf diese Weise neuartige Begriffe in die Diskussion einführt oder aus anderen Theorieansätzen übernimmt, die er für die Konstitution des architektonischen Objekts, wie es bezüglich seines funktionalen, ästhetischen und bedeutungstragenden Wesens gedacht wird, in Anschlag bringt. Es erweist sich als Simulakrum, das nicht zuletzt durch Bedingungen der Virtualität seiner Erinnerungsfunktion entsteht. Die Vielfalt der aufgeworfenen Perspektiven konturiert so Eisenmans eigenständigen Beitrag zur postmetaphysischen Architekturtheorie und -praxis.
Peter Eisenman, geboren 1932, lebt und arbeitet als Architekt in New York.

Schlagworte zu diesem Titel
Architektur | Dekonstruktion | Architekturtheorie | Simulakrum | Holocaust-Mahnmal | Berlin

Weitere Titel von Peter Eisenman, Peter Engelmann, Peter Kunitzky

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2005, Aufl. 1
ISBN 9783851656756
235 x 155 mm
324 Seiten
Preis 38,00 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?