SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Stavros Arabatzis
Ich suche Menschen
Philosophische und biographische Fragmente
Können wir in einem durchkapitalisierten, medialisierten Globo-Behälter noch mit der Masse als Matrix einer anderen Welt rechnen? Das ist die schlichte politisch-ästhetische Frage, die dieser Essay stellt. Billig ist ihr Anspruch nicht abzufertigen.
Im Zeitalter der informellen Welt kann „der Mensch“ im Raum der Abstraktion nicht mehr gefunden werden, weil er sich in seinem dynamischen Globo-Behälter zunehmend verkleinert und darin die letzten Spuren seiner Materialität verwischt. Die Texte, die von dieser Spurlosigkeit berichten, kehren so immer wieder aus der Ferne des abstrakten Raums ins Konkrete zurück und fassen am Ausdruck des Menschen Fuß, um sich darin sinnlich auszudehnen und paradox zu entspannen. Damit deuten die Texte auf einen doppelten Sachverhalt hin: Sie zeigen einerseits die Chance einer anderen, entspannten Globalisierung, andererseits aber das große Risiko der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung: der unlebbare Raum der totalen Integration. Wie lange wollen also, so eine zentrale Frage dieser Fragmente, all diese vereinsamten Menschen in ihrem Globo-Behälter verbleiben?
Stavros Arabatzis, geboren 1961, Philosoph, lebt in Bremen, Privatdozent an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln, wo er die Fächer Design-, Kunst- und Medientheorie unterrichtet.

Schlagworte zu diesem Titel
Globalisierung | Essay | 21. Jahrhundert

Weitere Titel von Stavros Arabatzis

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2007, Aufl. 1
ISBN 9783851658064
235 x 155 mm
168 Seiten
Preis 20,50 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?