SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Jean-François Lyotard
Der Enthusiasmus
Kants Kritik der Geschichte
Herausgegeben von Peter Engelmann
Übersetzt von Christine Pries

Reihe Passagen forum

Originaltitel: L'Enthousiasme
Im Enthusiasmus untersucht Lyotard die Übergangsmöglichkeiten von der Ideenwelt zur Realität für das besonders brisante Feld des Politischen. Er zeigt die Möglichkeiten und Grenzen, Parallelen zu Kant zu ziehen, um dem Politischen heute innerhalb der viel zitierten „postmodernen Erschlaffung“ neue Anstöße zu verleihen.
Kant, der Philosoph der Aufklärung, ein Vorläufer der Postmoderne? Provokanter könnte Jean-François Lyotard seine Kritik einer Aufklärung und verengten Vernunftphilosophie, die ihr eigenes Erbe vergessen hat, nicht formulieren. Nach der Postmoderne für Kinder gibt der Begründer der Postmoderne-Diskussion in der Philosophie hier eine zweite, wichtige Klärung und entscheidende Begründung seines Postmoderne-Begriffs. Dieser bedeutet nicht Irrationalismus oder Verantwortungslosigkeit, sondern geht im Gegenteil auf den Ursprung der modernen Aufklärung und Vernunftphilosophie zurück, nimmt ihn ernst und entwickelt ihn zu einem unserer Zeit gemäßen und unsere Erfahrungen berücksichtigenden Vernunft- und Verantwortungsdenken weiter.
Jean-François Lyotard (1924-1998) lehrte Philosophie in Paris und den USA.

Schlagworte zu diesem Titel
Postmoderne | Kant, Immanuel | Vernunft

Weitere Titel von Jean-François Lyotard, Peter Engelmann, Christine Pries

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2009, Aufl. 2
ISBN 9783851658392
208 x 122 mm
128 Seiten
Preis 16,30 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?