SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Walter Dostal
Von Mohammed bis al-Qaida
Einblicke in die Welt des Islam
Seit den Anschlägen auf das World Trade Center in New York beherrscht die Angst vor islamistischem Terror die westliche Welt – eine Angst, die die Grundlage tiefgreifender Einschnitte in die Demokratie ist.
Auf der Grundlage langjähriger Feldforschungen in Arabien liefert Dostal eine fundierte und kritische Untersuchung des Islam. In einer Analyse der gesellschaftlichen Verhältnisse der Qureisch – jenes Stammverbands, dem der Prophet angehörte – erklärt er die folgenreiche Spaltung der frühislamischen Gesellschaft in Omajaden und Abbasiden und die Gründe für das Aufkommen der Schi´a. Anhand einer Rekonstruktion des Weltbilds der aktiven islamistischen Terroristen analysiert Dostal die Kriegserklärung an den nicht-muslimischen Westen. Dass es aber auch eine innerislamische Ablehnung des Terrors gibt, beweisen Qadi al-Hitars Bemühungen um eine Wiedereingliederung ehemaliger jemenitischer Qaída-Kämpfer.
Walter Dostal war Professor für Ethnologie (Sozialanthropologie) in Bern und Wien. Gastprofessuren in Istanbul, Jiddah und Riyadh. Er war Präsident der Österreichischen Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall und Mitglied der Akademie der Wissenschaften.

Schlagworte zu diesem Titel
Islam | Geschichte | Gesellschaft

Rezensionen
Die Presse – Spectrum, Barbara Frischmuth (08. November 2008)

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2008, Aufl. 1
ISBN 9783851658491
235 x 155 mm
224 Seiten
Preis 26,70 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?