SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Gottfried Kinsky-Weinfurter
Der europäische Ernst
Identität im Zeitalter populärkultureller Dislozierung. Ein Beitrag zur audiovisuellen Anthropologie
Wie ist Identität im Zeitalter der Globalisierung und der damit einhergehenden kulturellen Dislozierung möglich? Die Auseinandersetzung mit der Kategorie Ernst gibt den Blick auf die Identität des Europäers frei, die in eine dissonanzorientierte offizielle und eine lust- und körperbezogene populäre Kultur gespalten ist.
Europas Kunstinstitutionen dämonisieren die Serienprodukte der Unterhaltungskultur und grenzen deren Ästhetik von den offiziellen Bühnen des vermeintlich Repräsentativen aus. Während die staatliche Hochkultur zu einem Ort der Selbstgeißelung und des Passionsgedankens wird, bastelt sich die leidensunwillige multiethnische Gesellschaft mittels der Medienunterhaltung eine neue, transterritoriale und transkulturelle Identität, die einem anderen Paradigma folgt. Mit Theoriebezug auf die cultural turns der Europäischen Ethnologie beschreibt die Monographie Der Europäische Ernst anthropologische Aspekte des Prozesses einer kulturellen Dislozierung: Anstelle der Identifikation mit einem klassischen Werkekanon, spielen im Prozess einer kollektiven Ich-Bildung zunehmend bewegte spatiale Relationen, Ereignisserien und Frequenzen eine Rolle.
Gottfried Kinsky-Weinfurter lebt in Wien.

Schlagworte zu diesem Titel
Globalisierung | Identität | Europa | Kultur | Kunst

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2009, Aufl. 1
ISBN 9783851658828
235 x 155 mm
416 Seiten
Preis 47,30 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?