SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Katrin Mackowski
Kopf oder Zahl Oder wie ich meine Familie umbringe
Eine Groteske über die Familienhölle, über Geld, Gier und Gunst. Die Figuren treiben ihre Affekte über alle Grenzen hinaus – bis hin zur Vernichtung.
Albert hat einen Gehirntumor und soll seine geliebte Tochter, die Filmschauspielerin Vera, so kurz vor seinem Tod um keinen Preis mehr sehen. Zielscheibe von Boshaftigkeit der Stiefmutter Eva, von Neid und sexueller Gier der eigenen Mutter Traudl, spielt Vera, die nicht mal im Traum damit rechnet, dass sie alles erben soll, das inzestuöse Klima so lange hoch, bis ihr der Mund verboten wird: Astor, Vaters Jagdhund, zerfetzt ihr das Gesicht, noch ehe sie sein Haus betritt. Ist das das Ende von Spiel und Sprache, Rolle und Geschlecht?
Die Bagage wird völlig irre, Albert und Eva müssen sterben. Vera sitzt am Ende des Dramas, aufgelöst in Tränen, vor einer dieser elenden Wunschmaschinen, dem Computer. Wohin mit dem Reichtum, dem verlorenen Gesicht?
Katrin Mackowski, geboren 1964, ist Schriftstellerin und Filmemacherin. Sie veröffentlichte zuletzt den Roman "Die falsche Frau" und befasste sich in zwei Fernsehdokumentationen mit dem Phänomen Trauma.

Schlagworte zu diesem Titel
Drama | Theater | Tod | Familiendrama

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2009, Aufl. 1
ISBN 9783851658835
208 x 128 mm
96 Seiten
Preis 13,30 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?