SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Heidegger
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Anthony Giddens
Kritische Theorie der Spätmoderne
Übersetzt von Karl Duffek

Reihe Passagen Hefte

Originaltitel: A critical theory of late modernity
In diesem Text, der die in seinem Vortrag in Wien am 3. Dezember 1990 formulierten Thesen in überarbeiteter Form darstellt, fasst der Autor die in seinen beiden jüngsten Büchern – 'The Consequences of Modernity' und 'Modernity and Self-Identity' – entwickelte Analyse der Moderne zusammen. Ausgehend von der Klärung der epistemologischen Frage, inwieweit kritische Theorie mit ihrem Anspruch zu totalisieren angesichts der bekannten Einwände überhaupt noch möglich ist, diagnostiziert Giddens den institutionellen Charakter der (Spät)Moderne und weist dabei deutlich jene Versuche zurück, die ein wie auch immer geartetes Zeitalter der Postmoderne ausrufen wollen. Für ihn radikalisieren sich zur Zeit lediglich in der Moderne je schon angelegte Tendenzen – so beispielsweise in der Globalisierung von Risiken mit hohen Konsequenzen. Abschließend wird mit Bezug auf zeitgenössische Ethik-Debatten die Frage nach dem Verhältnis von Theorie und Praxis diskutiert.
Der Autor, 1938 geboren, lehrte unter anderem an der Leicester Unlversity und der University of California, Los Angeles, und ist seit 1985 Professor für Soziologe an der Universität Cambridge und Fellow des King's College.

Schlagworte zu diesem Titel
Postmoderne | Spätmoderne | moderne Gesellschaften | Sozialwissenschaften | Ästhetik

Weitere Titel von Karl Duffek

 

| Typo3 Link |
 

ISBN 9783900767785
168 x 108 mm
64 Seiten
Preis 8,20 EUR
Status: nicht verfügbar

Günstiger kaufen?