Poetiken. Dichter über ihre Arbeit

Vorlesungen

Was sonst ist Poetik, als vom Schreiben zu erzählen? Wie arbeiten Inger Christensen, Allen Ginsberg, Ginka Steinwachs oder Anne Waldman, warum begann Dorothea Zeemann zu schreiben?
Fünfzehn Autoren zeichnen in diesem Buch ihren persönlichen Zugang zum Schreiben auf, dabei trifft sich allgemein Theoretisches mit sehr privaten Erfahrungen, Dichtkunst mit Lebenskunst – ausufernde Phantasien, Visionen und Tagträume stehen neben streng komponierten Reflexionen über Sprache, Form und Inhalt, über Lautpoesie und visuelle Poesie, über das Verschwinden der Schrift oder des Autors: „Wer schreibt, wenn “es” denkt, dass “ich” dichtet?“
Alle im Buch abgedruckten Vorlesungen wurden im Rahmen der Akademien der „Schule für Dichtung in Wien“ gehalten. 1993 erschien in der “Edition Schule für Dichtung in Wien” bereits der Sammelband “Über die Lehr- und Lernbarkeit von Literatur”.

Details
Einband Paperback
Umfang 248 Seiten
Format 12,8 x 20,8
ISBN 978-3-85165-127-0
Ersch.Datum Januar 1994
26,70 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S