Christoph Miething

Der Absolutismus der Freiheit

Wider die Selbstzerstörung der Moderne

Die Selbstzerstörung der Moderne wird im Namen der Freiheit durchgeführt. An die Stelle der Gedanken- und Glaubensfreiheit ist die Freiheit des Konsums getreten. Sie ist der Inhalt der globalen Entwicklungspolitik. Aber weder für die heutigen 5 Milliarden noch für die morgigen 6 Milliarden Menschen ist die Marktfreiheit durchführbar. Von der philosophischen Theorie auf die ökonomische Praxis übertragen wird die Freiheit des Subjekts zum Imperialismus des Privatinteresses. Das vorliegende Buch analysiert den Absolutismus der Freiheit als säkularisiertes Produkt monotheistischer Allmachtsphantasie.

Details
Einband Paperback
Umfang 176 Seiten
Format 15,5 x 23,5
ISBN 978-3-85165-106-5
Ersch.Datum Januar 1994
21,60 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S