Emmerich Nyikos

Der Verlust der Aristotelischen Güter

Wo nichts von Belang mehr geschieht: wo das Geschehen jeder Bedeutung beraubt ist, wo kein Ding ist, wie es scheint, und alles erscheint, wie es nicht ist, wo Worte für Handlungen gelten, Handlungen aber sich unter Worten vergraben und so sich den Blicken entziehen, wo Aktion und Protest auf den Schatten visieren, der auf das Erscheinungsbild fällt, der Schatten jedoch der Schatten des Urbildes ist – seine nackte Essenz –, da wird aus der Welt eine Gruft und der Modergeruch – das Geschehen – zum Emblem des Verlusts der aristotelischen Güter: des Todes der Realität, die als Untote trotzdem ihr Unwesen treibt.

Details
Einband Paperback
Umfang 120 Seiten
Format 12,8 x 20,8
ISBN 978-3-85165-559-9
Ersch.Datum Januar 2002
15,20 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S