Jean-Claude Wolf

Freiheit – Analyse und Bewertung

Oft werden Freiheit, ihre Vorbedingungen und andere Wertvorstellungen vermischt. Ansätze zur Differenzierung verschiedener Freiheitsbegriffe finden sich bei Immanuel Kant, Benjamin Constant, John Stuart Mill und Isaiah Berlin. Die vorliegende Arbeit dokumentiert die reichhaltige zeitgenössische Diskussion, die insbesondere an Berlin, aber auch an Kant anknüpft. Zwei Begriffe von Freiheit – negative Freiheit, ungehindert etwas zu tun, was ich will, und eine minimale Explikation von Autonomie als Wahlfreiheit – werden gegen konkurrierende Begriffe und gegen zahlreiche Einwände verteidigt. Neben dieser „analytischen Begriffsreinigung“ dient der historische Kontext und der Reichtum von Werten als Hintergrund, um die Bedeutung dieser Freiheiten für das individuelle Wohl in der Gemeinschaft und ihre politischen Implikationen besser zu verstehen.

Details
Einband Paperback
Umfang 120 Seiten
Format 12,8 x 20,8
ISBN 978-3-85165-164-5
Ersch.Datum Januar 1995
16,40 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S