Alain Badiou / Nicolas Truong

Lob der Liebe

In diesem Gespräch erklärt Alain Badiou seinen Begriff der Liebe: “Die Überzeugung, dass jeder nur seine Interessen verfolgt, ist heute weit verbreitet. Die Liebe ist nun der Gegenbeweis dafür. Die Liebe ist das Vertrauen auf den Zufall.”

Philosophen müssen sicherlich geübte Wissenschaftler sein, Freunde der Dichtung und politische Aktivisten, aber sie müssen es auch auf sich nehmen, das Denken niemals von den gewaltigen Ereignissen der Liebe zu trennen – sie müssen mithin auch Liebende sein. Badiou nennt das die vier Bedingungen der Philosophie.
Dieser Dialog zwischen Alain Badiou und Nicolas Truong über die Liebe fand 2008 beim Festival von Avignon im Rahmen des “Theaters der Ideen” statt: “Geben wir ein wenig an: Nicolas, der Fragende, und ich in der Rolle des verliebten Philosophen, wir waren in Form und es wurde ein Erfolg, ja sogar ein beträchtlicher Erfolg.”

Details
Einband Paperback
Umfang 88 Seiten
Format 12,2 x 20,8
ISBN 978-3-7092-0152-7
Ersch.Datum Mai 2015
12,20 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S

Pressestimmen

  • "[E]s ist schlichtweg wunderbar, wie es Badiou schafft, so präzis und poetisch zugleich über ein Thema zu schreiben, das so schwer zu fassen ist und unablässig breitgewalzt und verkitscht wird."
    David Signer - NZZ am Sonntag 29.5.2011
  • "Die Liebe ist auch ein Kampfplatz, aber das ist nicht ihr Kern. Sie ist die Möglichkeit, bei der Geburt einer neuen Welt dabei zu sein."
    Cord Riechelmann - FAZ 5.7.2011
  • "Hier spricht ein Liebender, einer, der gelebt und gewagt und gelitten hat und dessen unaufdringliche Weisheit lange nachhallt."
    Ariadne von Schirach - Deutschlandradio 28.7.2011
  • "Für Badiou ist jede wahre Liebe ebenso ein 'Vertrauen auf den Zufall' wie eine 'authentische tiefe Erfahrung der Andersheit', die Entstehung einer 'Bühne der zwei', von der aus die Welt nicht mehr von der Identität, sondern gerade vom Unterschied ausgehend erforscht werden könne. Vermutlich hat seit Niklas Luhmann kein Autor Romantik-ferner und (trotzdem) begeisternder von der Liebe gesprochen als Badiou – von der wahren Bedeutung einer Liebeserklärung bis zum 'Desaster' einer Trennung."
    Oliver Pfohlmann - NZZ 12/2011