Herbert Auer-Welsbach

Tractatus organismo-philosophicus

Wittgenstein ist tot. Seine Prägnanz in der Formulierung, die Stringenz seiner Gedanken, seine souveräne Haltung sind jedoch Qualitäten, die auch Auer-Welsbach für sein Philosophieren, von ihm trocken „P“ genannt, reklamiert.
Sein P ist weder Kunst noch Spiel, es ist nur der Luxus, auf Distanz zu gehen und in spezifischen Situationen zu verallgemeinern. Er ist um die ständige Relativierung seiner philosophischen Tätigkeit im funktionalen Zusammenhang seiner elementaren Persönlichkeitsmerkmale bemüht.
Er formuliert zwangsläufig in Opposition zu gängigen Lehrmeinungen, vermeidet jeglichen künstlichen Formalismus, schreibt ohne Dogmatik – mit strenger Leichtigkeit, kompakt und in klarer Sprache.

Details
Einband Paperback
Umfang 136 Seiten
Format 20,8 x 12,8
ISBN 978-3-85165-519-3
Ersch.Datum Januar 2002
15,30 
Preis inkl. Ust. exkl. Versandkosten
ab 50€ versandkostenfrei in De,AT,S